Nordeuropa

Dänemark

DANMARKS FOTOMUSEUM HERNING

Die Bestände des 1983 gegründeten Danmarks Fotomuseum beruhen auf der Sammlung des Photohändlers Sigfred Løvstad. Dieser begann 1959 Photoapparate, Zubehör und photohistorisches Material zu sammeln und so den Grundstock für dieses kulturhistorische Photo-Museum zu legen. Neben der ständigen Sammlung wurden wechselnde Sonderausstellungen nationaler und internationaler Photographen gezeigt. Aufgrund von Budgetreduzierungen ist die Besucherausstellung seit dem 17. Dezember 2017 geschlossen.

NATIONALES PHOTOMUSEUM DER KÖNIGLICHEN BIBLIOTHEK, KOPENHAGEN

Die Sammlung des nationalen Photomuseums der königlichen Bibliothek in Kopenhagen mit mehr als 25.000 Photos ist in die Bereiche dänische Photographie, internationale Photographie und spezielle Sammlungen gegliedert. Vertreten sind Werke aus den Anfängen der Photographie bis zu sozialkritischen Studien zeitgenössischer Vertreter, darunter Arbeiten von Alvin Langdon Coburn, Imogen Cunningham, Edward Steichen, William, Henry Fox Talbot, Albert Renger-Patzsch und Man Ray. Sammlungsschwerpunkte sind französische und englische Photographie von 1839 bis zur Jahrhundertwende, piktorialistische Arbeiten der ersten Dekade des 20. Jahrhunderts, Deutscher Modernismus, Dokumentarphotographie von den 1950er Jahren bis heute, Konzept-Photographie der 1970er Jahre, Internationale Zeitgenössische Photographie und dänische Photographie von 1839 bis heute mit der größten skandinavischen Sammlung von Daguerrotypien (684 Stück).

Finnland

PHOTOMUSEUM FINNLAND

Das finnische Museum für Photographie wurde 1969 gegründet und vom Finnischen Bildungsministerium sowie vom Kulturreferat der Stadt Helsinki getragen. Es werden neben Ausstellungen zur Photographie von 1848 bis heute Führungen und Workshops angeboten. Die Dauerausstellung konzentriert sich auf die Geschichte der finnischen Kunstphotographie. In einem Projektraum werden junge Photokünstler vorgestellt; mit der Andrei Lajunen (1969-1999) Gedächtnisstiftung werden deren Arbeiten angekauft. In der 3,5 Millionen Abzüge umfassenden Sammlung des Museums finden sich u.a. die frühere Kollektion der SYP Bank sowie 2,5 Millionen Negative des Archivs der Zeitung Uusi Suomi (1927-1995), außerdem Zeitungsausschnitte, Film- und Tondokumente. Die Objektsammlung weist 3.500 Gegenstände auf. Die für Forschungszwecke zugängliche Präsenzbibliothek für Photographie hält über 13.000 Publikationen bereit (Mi-Fr 10-16). An akademische Fotoforscher werden jährlich die Börje und Dagmar Söderholm-Stipendien vergeben.

PHOTOGRAPHIC CENTRE NYKYAIKA, TEMPERE

Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Lesungen finden im Photographic Centre Nykyaika statt. Dabei dient die Dokumentarfotografie als Ausgangspunkt.

Island

REYKJAVIK MUSEUM OF PHOTOGRAPHY / LJÓSMYNDASAFN REYKJAVÍKUR

Reykjavík Museum of Photography bewahrt rund fünf Millionen Fotos, die von Berufs- und Amateurfotografen im Zeitraum von 1870 bis 2002 aufgenommen wurden. Etwa dreißigtausend dieser Fotos sind auf dem Webseite des Museums verfügbar. Die Ausstellungen des Museums konzentrieren sich auf isländische Fotografie, Werke aus Sammlungen und Werke ausländischer Fotografen, wobei Museum sowohl historische als auch zeitgenössische Fotografie im künstlerischen, sozialen und kulturellen Kontext zeigt. Reykjavík Museum of Photography wurde 1981 als Privatunternhemen gegründet, bevor es sechs Jahre später in städtischen Besitz überging. Seit 2014 ist Teil des Reykjavík City Museums, das ingesamt aus fünf Museen und Austellungen besteht.

Norwegen

PREUS MUSEUM (HORTEN)

Das Preus Museum in Horten ist das nationale norwegische Museum für Fotografie. Die Ursprünge des Museums gehen auf die Sammlung des Fotografen Leif Preus (1928–2013) zurück, der in den 1980er Jahren Inhaber von Norwegens größtem Fotohandel und ab 1995 erster Direktor des Museums war. Die Dauerausstellung des Museums "En fotohistorie" (Eine Fotogeschichte) thematisiert die Geschichte der Fotografie von der Camera Obscura bis zur modernen Digitalfotografie. In zwei Galerien werden ergänzend wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen norwegischen und internationalen Fotografen, Epochen und Themen gezeigt. 

Schweden

FOTOGRAFINS HUS (STOCKHOLM)

Contemporary Photography Exhibition Hall

Fotografins Hus zeigt nationale und internationale Fotokünstler und versteht sich als Treffpunkt für alle an der künstlerischen Fotografie Interessierten. Pubikationen, Seminare und Podiumssikussionen ergänzen das Angebot.