Über uns

Das Netzwerk topographische Bildmedien geht auf eine Arbeitsgruppe der Kunsthistorikerinnen Ulrike Boskamp, Amrei Buchholz und Annette Kranen zurück. Mit der Gründung des Netzwerks 2020 stieß Tabea Braun hinzu. Eine erste Tagung wurde zusammen mit Tanja Michalsky bereits im Frühjahr 2018 an der Bibliotheca Hertziana, Max Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom durchgeführt (Verkoppelte Räume. Die Kombination von Karte und Bildfolge als mediales Dispositiv); der daraus hervorgegangene Sammelband ist im Mai 2020 erschienen.

Wir freuen uns über Interessierte, die sich dem Netzwerk als Assoziierte anschließen möchten. Auch Vorschläge, Ideen und andere Beiträge sind jederzeit willkommen.