Anleitung Bildviewer Mirador

Im Bildviewer Mirador der arthistoricum.net-Bildersuche können Sie mit den Bildern der im Suchraum integrierten Bildquellen, aber auch mit Bildern aus anderen Quellen weiterarbeiten. Dafür stellen wir Ihnen die Arbeitsumgebung des Mirador zur Verfügung, die es Ihnen erlaubt eine eigene Bildkollektion zusammenzustellen, Bilder zu bearbeiten und zu annotieren. Grundlage bildet das Bildaustauschformat IIIF (International Image Interoperability Framework), dass es Ihnen ermöglicht, jedes beliebige Bild, das in diesem Format vorliegt, in Ihre Mirador-Arbeitsumgebung zu integrieren ohne es selbst zu speichern. 

Zum arthistoricum.net Bildviewer Mirador

Öffnen des Bildviewers Mirador im Bildsuchraum

Sie können Bildquellen aus dem Bildsuchraum von arthistoricum.net sowohl aus der Detail- als auch aus der Leuchttischansicht heraus im Bildviewer Mirador öffnen. Der Link »Bild anzeigen (Mirador)« in der SMArT.Pictures-Box öffnet Ihnen das gewünschte Bild in der größten vorliegenden Auflösung und lädt es automatisch in der Arbeitsumgebung Mirador.

In der Detailansicht finden Sie die SMArT.Pictures-Box mit dem Link am rechten Fensterrand. Um die SMArT.Picture-Box in der Leuchttischansicht angezeigt zu bekommen, bewegen Sie den Mauszeiger über das am oberen linken Rand der jeweiligen Bildkachel befindliche Punkte-Icon.

Bildauswahl über URL zum IIIF-Manifest

Alternativ zum drag & drop können URLs zu IIIF-Manifesten aus einer arthistoricum.net-Bildquelle oder aus anderen IIIF-fähigen Bildquellen auch in die Adressleiste oberhalb der Mirador-Bilderliste kopiert werden. Klicken Sie anschließend auf »Laden«. 

Um URLs von IIIF-Manifesten aus dem Bildsuchraum von arthistoricum.net zu kopieren, können Sie wiederum die Links in den SMArT.Pictures-Boxen nutzen. Mit der Auswahl »Link kopieren (IIIF-Manifest)« laden Sie die gewünschte URL in die Zwischenablage.

Sie haben Fragen und Anregungen zum Bildviewer Mirador und seinen Funktionen? Schreiben Sie uns
redaktion@arthistoricum.net