Auswahlbibliographie

Eine Zusammenstellung der Deutschen Fotothek

Arbeiter... - Danner

  • Arbeiterfotografen Gruppe Hannover: Wem es um die Sache zu tun ist, der muß Partei zu nehmen wissen. Gespräch mit Walter Ballhause, in: Arbeiterfotografie Nr. 31, Sept./Nov. 1982, S. 24-33
  • Arbeiterfotografie 1926 - 1933 : eine Ausstellung der Gesellschaft für Fotografie im Kulturbund der DDR / Hrsg.: Stadt Duisburg, der Oberstadtdirektor, Duisburg 1987 (= Duisburger Akzente, 11)
  • Arbeiter-Lichtbild-Bund Deutschlands (Hg.): Das Neue Bild. Zeitschrift zur Pflege von Film und Foto in der Arbeiterbewegung, 1.1930-2.1931, Dez.
  • Arbeiter-Lichtbild-Bund. Berlin (Hg.): der freie lichtbildner, Berlin 1/1932/1.
  • Bergmann, Jens: Arbeiterfotografie als Medium der Übermittlung politisch-ästhetischer Wertvorstellungen, dargestellt am Beispiel der Ortsgruppe Bermsgrün der "Vereinigung der Arbeiter-Fotografen Deutschlands", Leipzig (Diplomarbeit Karl-Marx-Universität) 1983.
  • Bool, Flip und de Vries, Jeroen: de arbeidersfotografen. Camera en crisis in de jaren 30, Amsterdam 1982.
  • Büthe, Joachim et al.: Der Arbeiter-Fotograf. Dokumente und Beiträge zur Arbeiterfotografie 1926-1932, Köln 1977
  • Danner, Günther: Die Anfänge der Arbeiterfotografenbewegung in Deutschland und ihre Bedeutung für die "Arbeiter-Illustrierte Zeitung", Diss. Leipzig 1966.

Dauert - Hanewald

  • Dauert, Heidrun (Hg.): Eugen Heilig, Walter Heilig. Zwei Fotografengenerationen, Berlin 1989.
  • Deutscher Kulturbund (Hg.): Berichte – Erinnerungen – Gedanken zur Geschichte der deutschen Arbeiterfotografie 1926 – 1933, Berlin 1967
  • Dreiskämper, A., Hiepe, Richard und Lehmann, R. (Hg.): Arbeiter in der Fotografie. Ausstellung über die Darstellung der Arbeiterklasse in der Fotografie von 1848 bis 1974, Braunschweig 1974.
  • Gorsen, Peter: "Das Auge des Arbeiters" – Anfänge der proletarischen Bildpresse, in: Institut für experimentelle Kunst und Ästhetik (IKAe) (Hg.): Arbeiterfotografie. Texte – Dokumente und Materialien = Ästhetik und Kommunikation, 3. Jg., H 10, Januar 1973, S. 7-41.
  • Günther, Roland: Fotografie als Waffe. Zur Geschichte und Ästhetik der Sozialfotografie, Reinbek bei Hamburg 1982 (Hamburg 1977).
  • Haas, Hannes und Hofreither, Herbert: Politische Waffe und ästhetische Propaganda. Weimarer Arbeiterfotografie und fotografierende Arbeiter in der Ersten Republik, in: Duchkowitsch, Wolfgang u.a. (Hg.): Kreativität aus der Krise. Konzepte zur gesellschaftlichen Kommunikation in der Ersten Republik, Wien 1991, S. 57 – 91.
  • Hahnewald, Michael: 60 Jahre Arbeiterfotografie. Mit dem Auge der Klasse. Notizen zu einer Biographie über den Arbeiterfotografen Hans Bresler,mit einem Gespräch mit dem Freitaler Arbeiterfotografen Hans Bresler, in: Arbeiterfotografie, 13. Jg. 1986, Nr. 53, S. 4-19.
  • Hahnewald, Michael: Bilddokumente der organisierten Arbeiterfotografen 1926-1932. Beiheft zur Sonderausstellung des Technischen Museums Dresden, Abteilung Fotografie, Dresden 1984.

Heilig - Hesse

  • Heilig, Monica: Der Arbeiterfotograf Eugen Heilig, in: Heilig, Monica und Heilig, Walter (Hg.): Eugen Heilig. Arbeiterfotograf 1911-1936, Berlin 1996, S. 109-125.
  • Heinz, Hellmuth: Das Foto war ihre Waffe. Deutsch-sowjetische Beziehungen der Arbeiterfotografen, in: Deutscher Kulturbund. Zentrale Kommission Natur und Heimat des Präsidialrates. Fachausschuß Heimatgeschichte/Ortschronik (Hg.): Es begann in Petrograd. 50 Jahre deutsch-sowjetische Freundschaft, Berlin 1967, S. 96-102, darin v.a.: Zimmermann, Wilhelm: Persönliche Aufzeichnungen über seine Delegationsreisen 1929 und 1966 in die UdSSR (Manuskript: Arbeiterfotografen – Freunde der Sowjetunion" im Nachlaß SLUB, Handschriftenabteilung).
  • Hesse, Wolfgang: Kontinuitäten und Brüche in den Sammlungen der Deutschen Fotothek, in: Peter Vodosek, Wolfgang Schmitz (Hg.): Bibliotheken, Bücher und andere Medien in der Zeit des Kalten Krieges, Wiesbaden 2005 (= Wolfenbütteler Schriften zur Geschichte des Buchwesens Bd. 40), S. 173-196.
  • Hesse, Wolfgang: Schornsteinkrieg. Zu einem Motiv der Arbeiterfotografie, in: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. (Hg.): Volkskunde in Sachsen 17/2005, Dresden 2005, S. 97-118.
  • Hesse, Wolfgang: Auferstanden aus Ruinen. Richard Peters Totenportraits als Blutzeugen des Neuen Deutschland, in: W.H., Katja Schumann (Hg.): Mensch! Photographien aus Dresdner Sammlungen, Marburg 2006, S. 128-130.
  • Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Hans Bresler (Berlin 1902 – 1994 Freital), in: W.H., Katja Schumann (Hg.): Mensch! Photographien aus Dresdner Sammlungen, Marburg 2006, S. 113-115.
  • Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Albert Hennig: Fotografien 1928-1933, in: Kunstsammlungen Zwickau (Hg.): Albert Hennig 1907-1998. Fotografien 1928-1933, Zwickau 2007.
  • Hesse, Wolfgang: Der "Engel" von Dresden. Trümmerfotografie und visuelles Narrativ der Hoffnung, in: Gerhard Paul (Hg.): Das Jahrhundert der Bilder, Göttingen 2009, Bd. 1, S. 730-737.

Hesse - Kaiser

  • Hesse, Wolfgang: Der Amateur als politischer Akteur. Anmerkungen zur Arbeiterfotografie der Weimarer Republik, in: Fotogeschichte, 29 (2009), H. 111, S. 21-30.
  • Hesse, Wolfgang: Das Auge des Arbeiters. Praxis, Überlieferung und Rezeption der Arbeiterfotografie als Amateurbewegung in der Medienmoderne am Beispiel Sachsens. Vorbericht über ein DFG-Projekt am ISGV, in: Volkskunde in Sachsen, 21/2009, S. 31-57.
  • Hesse, Wolfgang: Der Blick in die Zukunft? Aspekte des Utopischen in der Arbeiterfotografie der Weimarer Republik, in: Wolfgang Hesse, Claudia Schindler, Manfred Seifert (Hgg.): Produktion und Reproduktion. Arbeit und Fotografie, Dresden 2010 (= Bausteine aus dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde, 17), S. 53-75.
  • Hesse, Wolfgang: "Das Objektiv dem Dorfe zu!" Land und Landschaft in der proletarischen Amateurfotografie der Weimarer Republik. (Ausstellungskatalog "Bilder machen", Altana-Galerie der TU Dresden, April 2010)
  • Hesse, Wolfgang: "Wir wollen montieren." Fotomontagen als proletarische Volkskunst (Zeitschrift für Volkskunde, 2. Bd. 2010, Herbst 2010)
  • Hesse, Wolfgang: "Der Unterricht muß auch auf der Straße erteilt werden." Stadtraum und Bildraum in der deutschen Arbeiterfotografie (Ausstellungskatalog Museo Reina Sofia Madrid, engl./spanisch, März 2011)
  • Hofreither, Herbert: Arbeiterfotografie als "Soziale Waffe". Zur fototheoretischen Diskussion der inhaltlichen Aufgaben und Motive sowie des formalen Genres der "Foto-Reportage" in der Zeitschrift "Der Arbeiter-Fotograf" in der Weimarer Republik von 1926 – 1932, Diss. Wien 1990.
  • Kaiser, Josef: Der Arbeiter-Lichtbild-Bund. Ein Beitrag zur Geschichte und Programmatik der Arbeiterfotografenbewegung in der Weimarer Republik, Magister-Arbeit Mannheim 1990.

Kerbs - Matschie

  • Kerbs, Diethart: Botschaften von Überlebenden: Vorbemerkungen zur Geschichte der Arbeiterfotografie, in: Baumgartner, Judith und Wedemeyer-Kolwe, Bernd (Hg.): Aufbrüche – Seitenpfade – Abwege. Suchbewegungen und Subkulutren im 20. Jahrhundert, Würzburg o.J. (2004).
  • Kerbs, Diethart: Zur Geschichte und Bedeutung der Arbeiterfotografenbewegung, in: Jürgen Matschie (Hg.): Erich Rinka. Fotograf, Bautzen 2007, S. 20-27.
  • Knapp, Rainer: Ernst Thormann, Leipzig 1981.
  • Körner, W., und Stüber, J.: Die Arbeiterfotografenbewegung 1926-1933, in: Verband Arbeiterfotografie (Hg.): Arbeiterfotografie, Berlin (2. Aufl.) 1979, S. 25-68 [ISGV]
  • Körner, Wilhelm: Sozialdemokratische "Lichtbildpflege" in der Weimarer Republik. Arbeiterfotografie zwischen fotografischem Experiment und engagiertem Fotoschaffen, in: Alltag 2. Jahrbuch der sozialdokumentarischen Fotografie 1980/1981, Hamburg 1980, S. 160-173 [Hesse]
  • Kulturbund der Deutschen Demokratischen Republik. Zentrale Kommission Fotografie (Hg.): Symposium zu geschichtlichen und theoretischen Aspekten des Mediums Fotografie der 20er Jahre. Leipzig/Dessau 1980, Berlin 1981.
  • Lüdke, Alf: Industriebilder - Bilder der Industriearbeit? Industrie- und Arbeiterphotographie von der Jahrhundertwende bis in die 1930er Jahre. In: Historische Anthropologie 1 (1993), S. 394-430; Nachdruck in: Irmgard Wilharm (Hg.): Geschichte in Bildern. Von der Miniatur bis zum Film als historische Quelle. Pfaffenweiler 1995 (= Geschichtsdidaktik. Studien, Materialien. Neue Folge, Bd. 10), S. 47-92.
  • Matschie, Jürgen (Hg.): Erich Rinka. Fotografie, Bautzen 2007.

Rinka - Wurst

  • Rinka, Erich: Fotografie im Klassenkampf, Ein Arbeiterfotograf erinnert sich, Leipzig 1981.
  • Ruelfs, Esther: Machen Arbeiter Arbeiterfotos? Die Fotografien der ersten deutschen Arbeiterexpedition in den Kaukasus, in: Brunner, Ursula (Bearb.): Kaukasus, München 2002 (= Schriftenreihe des Archivs der Münchner Arbeiterbewegung, 4), S. 62-77.
  • Strauss, Helfried, und Klein, Alfred: Walter Ballhause / Johannes R. Becher: Überflüssige Menschen. Fotografien und Gedichte aus der Zeit der großen Krise, Leipzig 1981.
  • Uka, Walter: Zur Rezeption der Arbeiterfotografie in Ost und West nach 1945, in: Diethart Kerbs und Walter Uka: Fotografie und Bildpublizistik in der Weimarer Republik, Bönen 2004. S. 209-220.
  • Vereinigung der Arbeiter-Fotografen Deutschlands (Hg.): Der Arbeiter-Fotograf, Berlin 1.1926/27-7.1933, 2 (Febr.).
  • Vier, Peter: Die Herausbildung der Arbeiterfotografenbewegung in Deutschland und die Entwicklung der Vereinigung der Arbeiterfotografen Deutschlands (VdAFD) zu einer proletarischen Organisation, Diss. Berlin 1987.
  • Wurst, Werner (Hg.): Richard Peter sen. Erinnerungen und Bilder eines Dresdener Fotografen, Leipzig 1987.

Weitere Literatur zur Arbeiterfotografie und Bilder aus den Beständen der Deutschen Fotothek können Sie über die Suche in arthistoricum.net recherchieren.