Kontrolliertes Vokabular

Die Verwendung von kontrollierten Vokabularien für die Katalogisierung ist die Grundlage für eine konsistente Objektdokumentation. Sie ist unerlässlich für die Erfassung in indexierbaren, strukturierten Dokumenten. Doch auch in Freitexten erfasste Informationen profitieren davon, wenn wesentliche Entitäten oder Begriffe, die im Text erwähnt sind, zusätzlich kontrolliert erfasst werden. Deshalb sind die hier bereit gestellten Materialien und Informationen z.B. auch für die Formulierungen von Schreibanweisungen hilfreich.

Die Abstimmung über ein gemeinsames kontrolliertes Vokabular ist umso wichtiger bei der Zusammenführung heterogener Metadaten verschiedener Sammlungen in einem Portal. Nur mit der Verwendung kontrollierter Begriffe bzw. hinterlegter Thesauri werden die optimalen Voraussetzungen für die Recherche geschaffen und vollständige Suchergebnisse gewährleistet.

Das innerhalb des Arbeitskreises Graphik vernetzt abgestimmte kontrollierte Vokabular für die Beschreibung von Technik und Material bei der Katalogisierung von Zeichnungen, Druckgraphik und Fotografien enthält derzeit den Grundstock an Begriffen zur Indexierung graphischer Blätter für die Zusammenführung im Graphikportal. Entwickelt in Anlehnung an den Art & Architecture Thesaurus ® (AAT) des Getty Research Institute umfasst das Graphikvokabular Begriffe, die ihre Entsprechungen innerhalb der AAT-Facetten Material und Aktivitäten haben, sowie im Bereich Technik auch einzelne Begriffe der Objekte-Facette, sofern es sich um Medien handelt, die im Zusammenhang mit einer Technik verwendet werden, wie z.B. Grabstichel, Feder etc.

Das Graphik-Vokabular befindet sich im Aufbau. Es wird sich so lange weiter entwickeln wie graphische Sammlungen Bedarf für weitere Deskriptoren anmelden. Das Graphikvokabular repräsentiert den aktuellen Stand der abgestimmten Begriffe sowie deren Entsprechungen im AAT und ggf. in weiteren kontrollierten Vokabularien. Die aktualisierte Kurzliste enthält zusätzlich weitere im Abstimmungsprozess befindliche Begriffe und bietet einen guten ersten Einstieg.