AKMB - Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken

The Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken (AKMB) was founded in 1995 as an association to represent the interests and provide advice to art and museum libraries in the German-speaking world, which are generally small and have few members of staff. The aim of the AKMB is to improve the performance of art and museum libraries and documentation centres through increased cooperation. The working group now has circa 260 institutional and personal members.

Wir über uns

Wir über uns

Fortbildung

Fortbildung

AKMB-news

AKMB-news

Fachgruppen

Fachgruppen

Fokus

Fokus

Kontakte

Kontakte

Aktuelles und Termine scroll to top

  • Eine Kunst für sich. Bibliotheken der Darstellenden und Bildenden Kunst und ihre Wege der Informationsversorgung

Online-Workshop am 9. Februar 2023, gemeinsam veranstaltet vom FID Darstellende Kunst und der VDB-Fachreferatskommission

Die Herausforderungen der Informationsversorgung sind in Kunstbibliotheken vielfältig. Gerade mit Blick auf das Ephemere der Darstellende Kunst und die spezifische Materialität der Bildenden Kunst erfordert die Bereitstellung der umfangreichen Medienarchive, großformatigen Bilder, Aufzeichnungen und Fotos von Kunstbibliotheken Rechteklärungen und kostenintensive Speicherlösungen für deren nachhaltige Bestandserhaltung. Neben dem physischen Zugang müssen digitale Zugänge gestaltet und kuratiert werden, die mit der Erfassung und Bereitstellung von Forschungsdaten sowie materiellen und immateriellen Kulturgütern einhergehen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm (PDF)!

Die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der Teilnehmenden auf 20 Personen begrenzt. Bitte registrieren Sie sich bis zum 1. Februar 2023 über das Anmeldeformular. Sie erhalten die Zugangsdaten per Email, sofern noch genügend Plätze frei sind.

  • Jahrestagung des Netzwerks Pressedokumentation und des Arbeitskreises der Kulturarchive am 23. und 24. Februar 2023 in Köln (Präsenzveranstaltung)

Veranstaltet vom Deutschen Tanzarchiv in Köln und dem Institut für moderne Kunst in Nürnberg

Im Mittelpunkt des Programms der beiden Tage stehen die Aspekte „Vergangenheit und Zukunft von Presseausschnitt-Sammlungen“ und „Sichtbar machen – Sichtbar werden | Kuratieren – Ausstellen – Vermitteln“. Die Programme zu beiden Veranstaltungen finden Sie hier: Tagung des Netzwerkes Pressedokumentation + Jahrestagung des Arbeitskreises Kunst- und Kulturarchive.

Anmeldung bis zum 10. Februar 2023. Zum Ameldeformular Tagung des Netzwerkes Pressedokumentation + Jahrestagung des Arbeitskreises Kunst- und Kulturarchive.

  • GND-Forum für Museen und Sammlungen am 6. März (Online)

Normdaten in der musealen Erfassung – Museen und Sammlungen vernetzen sich

Das Forum richtet sich an alle, die bei Erschließung und Dokumentation in Museen und Sammlungen mit Normdaten, kontrollierten Vokabularen und Terminologien arbeiten, diese (weiter-)entwickeln oder sich vertieft in diesen Bereich einarbeiten möchten. Ihnen bietet das Forum die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch über den Einsatz von GND und Normdaten, über die damit verbundenen Vorteile für die dokumentarische Erschließung, aber auch über die spezifischen Herausforderungen für Museen, die der Diskussion und gemeinsamer Lösungen bedürfen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Der Link wird den angemeldeten Teilnehmenden vorab zugeschickt. Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung!

  • SAVE THE DATE: 111. Deutscher Bibliothekartag in Hannover, 23. - 26. Mai 2023 unter dem Motto "Vorwärts nach Weit"

Die AKMB plant auch für 2023. ihre in der Satzung vorgeschriebene Mitgliederversammlung sowie eine öffentliche Arbeitssitzung im Rahmen des Bibliothekartages durchzuführen. Das Thema lautet: „Wissen vermehrt sich, wenn man es teilt – Wissenstransfer als Aufgabe für Kunst- und Museumsbibliotheken“. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wird ein neuer Vorstand (Amtszeit 2023 - 2025) gewählt. Der Vorstand freut sich über Kolleginnen und Kollegen, die sich im Vorstand engagieren möchten!

  • SAVE THE DATE: 39. Jahrestagung der ASpB (Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken), 13. bis 15. September 2023 im Literaturarchiv Marbach

Die Arbeitsgemeinschaft der Spezialbibliotheken plant ihre nächste Jahrestagung als Präsenzveranstaltung an dem Ort, wo eigentlich 2021 die Jubiläumstagung zum 75jährigen Bestehen stattfinden sollte. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der ASpB!

  • SAVE THE DATE: Jubiläums-Symposium 75 Jahre DGI (Deutsche Gesellschaft für Information und Wissen), am 14. und 15. September 2023 in Frankfurt am Main

Gegründet 1948 in Köln als Deutsche Gesellschaft für Dokumentation (DGD), hat die DGI maßgeblich zur Entwicklung des Dokumentationswesens in Deutschland beigetragen und wurde zur Keimzelle für viele andere Gesellschaften und Fachvereinigungen, mit denen sie die Digitalisierung von Information und Informationssystemen vorangetrieben hat. Als Fachgesellschaft unterstützt sie Aktivitäten in der Informations- und Bibliothekswissenschaft und versteht sich darüber hinaus als Vermittlerin zwischen Forschung und Praxis des Dokumentations- und Informationswesens.

Die DGI feiert am 14./15. September 2023 ihr 75-jähriges Bestehen seit der Wiedergründung mit einem zweitägigen Jubiläums-Symposium sowie einem Festabend. Anlässlich des Jubiläums lädt die DGI alte und neue Weggefährtinnen und Weggefährten ein, auf die vergangenen Jahre der Fach- und Praxisdisziplinen zurückzublicken, aber auch um neue Entwicklungen und Ansätze vorzustellen und zu diskutieren.

Einreichungsfrist Call for Papers: 28. Februar 2023. Hier geht es zu Informationen zu den Aktivitäten rund um das Jubiläum und dem Call for Papers zum Symposium!

AKMB - Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken

Rettet den internationalen Schriftentausch!

Seit die EU 2021 den Binnenhandel gesetzlich neu geregelt hat, gelten auch für den wissenschaftlichen Schriftentausch mit Ländern, die nicht der EU angehören, neue Vorgaben. Das hat zur Folge, dass alle Schriftentauschsendungen in Länder wie z.B. die Schweiz, Norwegen, Großbritannien, Israel, USA, Kanada… als Handelsware gelten und verzollt werden müssen. Der wissenschaftliche Schriftentausch ist ernsthaft bedroht und für viele Bibliotheken nicht länger praktizierbar, eine wichtige Maßnahme der Bestandsaufbaus geht so verloren. Unterstützen auch Sie uns, wissenschaftsfreundliche Regelungen zu finden und den internationalen Schriftentausch zu erhalten! 

Weitere Informationen (in deutscher und englischer Sprache) finden Sie hier!

Informationen zu Kunst, Museum und Bibliothek - aktuell, kurz und bündig!

Seit Oktober 2020 bietet die AKMB mit dem Blog ein zusätzliches Format an, das aus dem Alltag der Kunst- und Museumsbibliotheken berichtet und die Arbeit so sichtbarer  macht - durch Berichte, die Vorstellung von Ideen und Projekten, Literaturhinweisen oder Rezensionen. Weitere Informationen?

Der AKMB auf Facebook folgen