Nr. 4: Sinnspruch auf einer Karte der Luisenheilanstalt

Wilhelm Trübner
1904

Feder/Tinte, bläulicher Karton mit Prägedruck, 11 x 16,5 cm
Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg (Inv. Nr. HS 4)
Provenienz: erworben 1963 von Erwin Drinneberg, Heidelberg

1904 wurde in der Heidelberger Luisenheilanstalt ein Wohltätigkeitsbazar unter dem Protektorat der Großherzogin Luise von Baden veranstaltet. Trübners humoristische Notiz auf der Einladungskarte spielt einerseits auf die (nicht unbedingt vorauszusetzende) Spendenfreudigkeit der Eingeladenen an, andererseits formuliert sie ein zentrales Prinzip seiner Kunst: „In der Kunst bedeutet wenig oft mehr als viel, bei Wohltätigkeitsbazaren aber nicht.“
(D.H.)