LIDO-Handbücher

LIDO (Lightweight Information Describing Objects) ist ein XML-Schema für die Bereitstellung von Metadaten über kulturelle Objekte zur Verwendung in einer Vielzahl von digitalen Kontexten. Basierend auf diesem internationalen Metadatenstandard geben die LIDO-Handbücher wertvolle Hinweise für eine detaillierte und schlüssig strukturierte Beschreibung von Kulturgütern in lokalen Sammlungsmanagement-Systemen. Darüber hinaus enthalten sie zahlreiche Tipps, wie man Daten so aufbereitet, dass sie von Dritten bestmöglich nachgenutzt werden können: Dazu gehört ihre Bereitstellung im standardisierten technischen Format gemäß des LIDO-XML-Schemas, die differenzierte Kennzeichnung aller mit den Daten verbundenen Rechte und eine möglichst umfassende Verwendung kontrollierter Vokabulare, damit die Datensätze über kulturelle Objekte leicht wiedergefunden und mit Daten aus anderen Quellen vernetzt werden können. Ohne gemeinsame Standards in der digitalen Dokumentation von Sammlungsobjekten wäre es nicht möglich, eine gemeinsame digitale Forschungsinfrastruktur aufzubauen. Dieses Ziel verfolgt derzeit NFDI4Culture, ein Konsortium in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur, das sich mit Forschungsdaten zu materiellen und immateriellen Kulturgütern befasst. Die LIDO-Handbücher dieser Reihe sind unter der Herausgeberschaft von Christian Bracht, Direktor des Deutschen Dokumentationszentrums für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg entstanden. Sie stellen jeweils künstlerische Objektgattungen in den Mittelpunkt:

Gudrun Knaus, Regine Stein und Angela Kailus
LIDO-Handbuch für die Erfassung und Publikation von Metadaten zu kulturellen Objekten
Band 1: Graphik
Band 1 des LIDO-Handbuchs mit dem Schwerpunkt Graphik entstand in enger Kooperation mit den Mitgliedern des internationalen Arbeitskreises Graphik vernetzt. Es basiert auf der Version LIDO v1.0. Um Daten aus verschiedenen Erfassungssystemen in Museen und Bibliotheken auf sammlungsübergreifenden Plattformen zusammenführen zu können, müssen gemeinsame Standards für Dateninhalte und die Datenstruktur angewendet werden. Der vorliegende Leitfaden listet alle relevanten Datenfelder für die Beschreibung von Zeichnungen und Druckgraphik auf. Jedes Datenfeld wird definiert und enthält Tipps für die Erfassung, inhaltliche Beispiele sowie Hinweise, die beim Datenexport im LIDO-XML-Format zu beachten sind.

Gudrun Knaus, Angela Kailus, Regine Stein
LIDO-Handbuch für die Erfassung und Publikation von Metadaten zu kulturellen Objekten
Band 2: Malerei und Skulptur
Band 2 des LIDO-Handbuchs widmet sich Objekten der Gattungen Malerei und Skulptur. Es handelt sich dabei um ein Anwendungsprofil des international etablierten Metadatenstandards LIDO (Lightweight Information Describing Objects) in der Version LIDO v1.1, das als Anleitung für die schlüssige Strukturierung von Informationen in lokalen Sammlungsmanagement-Systemen dient. Jedes Datenfeld enthält eine Definition, Tipps für die Erfassung, Beispiele sowie Hinweise, die beim Datenexport gemäß des LIDO-XML-Schemas zu beachten sind. Sämtliche Empfehlungen dienen dem Ziel, Daten aus unterschiedlichen Quellen so aufzubereiten, dass möglichst umfassende und präzise Suchergebnisse erzielt und Wege zur weiteren Informationsvernetzung eröffnet werden können.
Dieses Handbuch ist im Rahmen des Projekts KONDA – Kontinuierliches Qualitätsmanagement von dynamischen Forschungsdaten zu Objekten der materiellen Kultur unter Nutzung des LIDO-Standards entstanden, das in Kooperation vom Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg, dem Fachbereich Mathematik und Informatik an der Philipps-Universität in Marburg sowie der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen durchgeführt wurde.

Herausgeber:
Dr. Christian Bracht
Direktor
Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg
Philipps-Universität Marburg
Biegenstraße 11
35037 Marburg

Kontakt:
Dr. Gudrun Knaus
wissenschaftliche Mitarbeiterin
T: +49 (0) 6421 28 22 202
gudrun.knaus@fotomarburg.de

Weiterführende Links

Beispieldatensätze für das LIDO-Anwendungsprofil Malerei und Skulptur