Das Bild als Ereignis

Wenn uns ein Werk erreicht, dann ist da nichts mehr von einem Objekt, das uns gegenüber ist, das wir übersehen und auf eine begriffliche Sinnintention hin durchsehen. Es ist umgekehrt: Das Werk ist ein Ereignis. Es erteilt uns einen Stoß, es stößt uns um, indem es eine eigene Welt aufstellt, in die wir gleichsam hineingezogen werden. (Interview mit Hans-Georg Gadamer 1993)

Das Themenportal „Das Bild als Ereignis“ wird von uns als ein dynamischer Dokumentations- und kreativer Arbeitsraum verstanden, in dem die verschiedenen on- und offline Aktivitäten des gleichnamigen, 2010 gegründeten Netzwerks zusammengeführt werden. Hier wollen wir die Aufmerksamkeit auf das Prozesshafte in den Künsten lenken und zur Auseinandersetzung mit dem Spannungsfeld von Kunst, Kunstgeschichte, Hermeneutik und Philosophie anregen. Anstelle einer Fokussierung auf bestimmte Gattungen oder Epochen setzen wir als verbindendes Element unserer Projekte eine objektnahe Erprobung theoretischer Denkfiguren. Unsere Aktivitäten und Publikationen richten sich dennoch nicht ausschließlich an eine wissenschaftliche Öffentlichkeit, sondern an alle übrigen Kunstenthusiasten.
Frei mit Gadamer gesprochen: Der Sinn von Kunst geschieht…..So start exploring!

Das Themenportal wurde am 24. März 2016 freigeschaltet und befindet sich im Aufbau!