Museumsbibliotheken

Museumsbibliotheken sind Bibliotheken in Museen, die wissenschaftliche Arbeit innerhalb der Museen unterstützen. Externe Forschungsprojekte, Ausstellungsvorhaben und wichtige Publikationen wie z.B. Ausstellungs-, Bestands- und Sammlungskataloge, die häufig den allerneuesten Forschungsstand repräsentieren, entstehen mit Hilfe der Informationsarbeit in den Museumsbibliotheken. Oft werden in diesen auch fotografische Sammlungen, Grafiken und Autographen bewahrt und erschlossen.

Die Vernetzung der Museumsbibliotheken mit ihren Trägerinstituten ist ein wichtiges Thema in den Diskussionen der Projektgruppe. Einige Bibliotheken sind als Präsenzbibliothek nur für Museumsmitarbeiter zugänglich, andere arbeiten als Spezialbibliothek sehr eigenständig und relativ unabhängig vom Museumsbetrieb. Dann orientiert sich das Sammelprofil zwar auch am Museumskonzept, doch es werden zusätzlich eigene bibliotheksinterne Schwerpunkte gesetzt. Die öffentlich zugänglichen Museumsbibliotheken beziehen zudem die Bedürfnisse ihrer externen Benutzer*innen mit ein und kooperieren mit Universitätsinstituten oder anderen Forschungseinrichtungen vor Ort.

Trotz aller Unterschiede in Arbeitsorganisation, finanzieller und personeller Ausstattung, Bestandsgrößen, Sammelgebieten und „Museumsbezug“ stellen sich doch viele Museums- bibliothekar*innen ähnliche Fragen: hat die Bibliothek den Stellenwert, den sie haben sollte? Hat sie einen klaren Auftrag und ist sie im Museumsprofil bzw. im Bewusstsein der Mitarbeiter*innen fest verankert? Wie lässt sich das Ansehen der Bibliothek innerhalb und außerhalb des Museums steigern?

Ein Ergebnis der Arbeit ist der Beitrag über diesen Bibliothekstyp bei Wikipedia [Stand: November 2020].

Die Mitglieder treffen sich in der Regel zweimal jährlich - während des Bibliothekartages und der Herbstfortildung der AKMB - zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. Wegen der Corona-Pandemie finden die Treffen zur Zeit virtuell statt.

Ansprechpartnerin

Susanne Haendschke, LVR-Landesmuseum Bonn, Bachstr. 5-9, 53115 Bonn. Kontaktaufnahme gern per E-Mail: susanne.haendschke@lvr.de!

Nach oben

Beiträge in den AKMB-news