Rezension

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Oktober ist im akademischen Kalender ein ganz besonderer Monat. An den meisten Hochschulen wird nach der Sommerpause der Lehrbetrieb wieder aufgenommen, und auch ansonsten gewinnt das akademische Leben wieder an Fahrt — was sich nicht zuletzt an einem rapide ansteigenden E-Mail-Aufkommen mit Vortrags-, Tagungs- und Publikationsankündigungen zeigt.

In der Informationsflut kann die neue Ausgabe von KUNSTFORM hoffentlich ein wenig Orientierung bieten. Die Rezensionen dieses Monats widmen sich wieder einem breiten Themenspektrum: Es reicht von Votivpraktiken und Schutzengelikonografien zu faschistischer Architektur und postfaschistischer Fotografie, umfasst die Kunst und Kunstpatronage im Barock und Praktiken der Kunstbetrachtung im 18. Jahrhundert ebenso wie romantische Landschaftsmalerei und die Kunst des 20. Jahrhunderts, reicht von malerischen Techniken der Renaissance zu Bildstrategien im klassischen und im Avantgardekino und von Reise- und Exilerfahrungen in Künstlerbiografien zum Migrationskino als Quasi-Genre des Films.

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre!

Philippe Cordez Hubertus Kohle Susanne Leeb Florian Leitner Sigrid Ruby Ute Verstegen


zur Ausgabe KUNSTFORM 18 (2017), Nr. 10

Empfohlene Zitierweise:

Hauke Lehmann: Rezension von: Nilgün Bayraktar: Mobility and Migration in Film and Moving-Image Art. Cinema Beyond Europe, London / New York: Routledge 2016
in KUNSTFORM 18 (2017), Nr. 10,

Rezension von:

Hauke Lehmann
Freie Universität Berlin

Redaktionelle Betreuung:

Florian Leitner