Kriegsalbum: Prilep im Süden Mazedoniens

um 1920/1925

Leinen, Kordel, Pappe, Karton, Seidenpapier, 20 x 26 x 1,3 cm

SLUB/Deutsche Fotothek, Albensammlung

Sign./Inv.-Nr.: df_pos-2017-c_0000120, SLUB/DF 2017.C.120 (alte Inv.-Nr.)

Album in der Deutschen Fotothek ansehen

Das nach dem Krieg in den 1920er Jahren vermutlich von Albert Wiese (1889–1974) gestaltete Album zeigt Ansichten von Prilep, einer Stadt im Süden Mazedoniens. Sie wurden während des Serbienfeldzuges im Ersten Weltkrieg aufgenommen. Motivisch zeigen die Fotografien Porträts von EinwohnerInnen unterschiedlicher Volksgruppen, Handwerker, Händler, Straßenmusikern, Straßen- und Stadtansichten sowie Fotografien von Kriegsgefangenen.

Beschreibung

Klebealbum mit Leineneinband, gewebt in den Farben Schwarz, Ecru, Gelb und Blau, Gitternetz, gefüllt mit Blüten, Blättern und geometrischer Form, Schwarze Kordelbindung durch gestanzte Lochung, an den Kordelenden ovale ockerfarbene Naturholzperlen, 12 graue Kartons, getrennt durch Seidenpapier, 37 aufgeklebte Fotografien.