Familienalbum aus der Umgebung von Dresden

um 1910

Leder, Pappe, Papier, Metall, 33 x 20 x 5 cm

SLUB/Deutsche Fotothek, Albensammlung

Sign./Inv.-Nr.: df_pos-2018-d_0000084, SLUB/DF 2018.D.84 (alte Inv.-Nr.)

Album in der Deutschen Fotothek ansehen

Neben dem gängigen floralen Jugendstil, mit den rasch ins Auge fallenden, dekorativ geschwungenen Linien sowie einer Vorliebe für flächige, florale Ornamente, gab es auch eine eher geometrische Spielart, die wieder zurückkehrte zu festeren und dabei mehr symmetrischen Formen. Das hier gezeigte Album ist ein besonders schönes und zudem sehr gut erhaltenes Beispiel mit geometrischem Dekor aus der Spätphase des Jugendstils, die mitunter fließend in das nachfolgende Art Déco überging.

Beschreibung

Einband: Dunkelgrüner, geriffelt geprägter Ledereinband, auf dem Vorderdeckel geprägte geometrische Rahmung, im Mittelfeld Metallmontierung nach Art des geometrischen Jugendstils, auf dem Rücken horizontale Ornamentbänder, seitlich montierte Metallschließe.

Album: Einsteckalbum, gebunden, beigefarbener Vorsatzkarton, mit olivgrünem Pflanzendekor bedruckt, 12 Pappen mit Goldschnitt und beidseitig beklebt mit goldgerahmten Passepartouts für jeweils vier bzw. drei Fotografien.

Fotografien: Das Familienalbum zeigt 64 fotografisch Einzel- und Doppelporträts, die von Atelierfotografen aus Dresden, Dippoldiswalde, Zittau, Nossen, Wilsdruff, Löbau und anderen angefertigt wurden.