Abbildung

Themenportale

Die Themenportale vermitteln einen vielschichtigen Zugang zu größeren gegeneinander abgrenzbaren Gegenständen oder Zeiträumen der kunsthistorischen Forschung und Lehre.

Abbildung

Architektur als Medium / Medien der Architektur

Der Schwerpunkt "Architektur als Medium / Medien der Architektur" soll Projekte und Forschungen dokumentieren und fördern, die Architektur unter dem Blickwinkel des symbolischen und medialen Handelns betrachten.

Abbildung

DDR Künstlerzeitschriften

Wenig bekannt, für die meisten etwas Schräg-Unbekanntes: Die SLUB besitzt eine umfangreiche Sammlung von in den 80er Jahren in der DDR inoffiziell hergestellten subversiven Zeitschriften. Das Themenportal Künstlerzeitschriften präsentiert diese, im Rahmen eines gemeinsamen, DFG-geförderten Projekts des Lehrstuhls für Neuere deutsche Literatur und Kulturgeschichte und der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden erschlossenen und digitalisierten originalgrafischen Werke.

Abbildung

FAKE. Das Phänomen der Fälschung (in) der Kunstgeschichte

Das Portal FAKE möchte - jenseits der allgemeinen Sensationen, die Fälschungen zunächst stets auslösen - die Initiative zu einem erneuten ernsthafteren Umgang mit dem Phänomen der Fälschung bieten. Das Kernstück des Portals stellt dabei eine bibliographische Sammlung dar, welche die international zum Phänomen der Kunstfälschung erschienene Literatur stets auf dem neuesten Stand zusammenstellt.
In einem Blog werden wiederum aktuelle Artikel verlinkt, die zudem einen wissenschaftlichen Austausch über eine entsprechende Kommentarfunktion ermöglichen.

Abbildung

Garten­kunstgeschichte

Das Themenportal versteht sich als Informationsplattform für das Arbeitsfeld der Gartenkunstgeschichte, einem bislang häufig nur am Rande Kunstgeschichte angesiedelten Forschungsbereich. Neben einer Standortbestimmung werden unter anderem Hinweise auf einschlägige Ausstellungen und Museen, auf Forschungsvorhaben und Projekte gegeben, es werden Recherchemöglichkeiten vorgestellt, Hinweise auf Tagungen, Vorträge und universitäre Lehrveranstaltungen veröffentlicht.

Abbildung

German Sales 1901-1945

Das vom Getty Research Institute initiierte Projekt „German Sales 1930-1945. Art Works, Art Markets, and Cultural Policy“ hat das Ziel, erstmals sämtliche Auktionskataloge, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zeitraum von 1930 bis 1945 erschienen sind, zu erfassen, zu digitalisieren und als Forschungsdatenbank online zugänglich zu machen. Darüber hinaus soll auf der Basis dieses umfassenden Datenbestands durch Symposien, Publikationen und Ausstellungen ein besseres Verständnis für die Zusammenhänge der nationalsozialistischen Kunstmarkt- und Enteignungsmaschinerie gewonnen werden.

Abbildung

Geschichte der Kunstgeschichte

Das Themenportal Geschichte der Kunstgeschichte dokumentiert Tendenzen und Aktivitäten der gegenwärtigen Forschung. Es bietet die Möglichkeit zu Austausch und Kommunikation und präsentiert zudem Haupttexte der Kunstliteratur in digitalisierter Form.

Abbildung

Kunst auf Papier

Im Themenportal „Kunst auf Papier“ werden Aktivitäten, Forschungen und Institutionen im Bereich der Zeichnung und Druckgraphik berücksichtigt. Das Portal möchte als Anlaufstelle im Internet die Möglichkeiten und Facetten des Gegenstandes beleuchten, die Recherche unterstützen, sowie die Verknüpfung verschiedener Bereiche der Forschung unterstützen.

Abbildung

Künstler­sozialgeschichte

Das Themenportal hat das gesamte,
bislang noch unscharf umrissene Forschungsfeld der Künstlersozialgeschichte
zum Inhalt. Die Analyse der Lebens- und Arbeitswirklichkeit der Künstlerin /
des Künstlers liefert neue Erkenntnisse etwa
zu Ausbildung, Preisbildung, Netzwerkbildung, Selbstinszenierung und kann
dadurch in einem zweiten Schritt entscheidende Hinweise bei der Interpretation
des Kunstwerks geben.

Abbildung

Matrikelbücher Akademie der Bildenden Künste

Die digitale Edition der Matrikelbücher ermöglicht Recherchen zu den Studierenden der Akademie der Bildenden Künste München in den Jahren 1809 bis 1920.

Abbildung

Mensch und Tod

Das Themenportal Mensch und Tod gibt einen Überblick über Tendenzen und Aktivitäten der gegenwärtigen Forschung und bietet die Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Für die Nutzer besteht die Möglichkeit, Abstracts zu ihren Forschungsprojekten zu hinterlegen. Gleichzeitig präsentiert das Themenportal zentrale Primärquellen in digitalisierter Form.

Abbildung

Photographie

Hier finden Sie Informationen über Aktivitäten, Forschungen und Institutionen zur Geschichte und Ästhetik der Photographie.

Ziel ist es, allen Interessierten ein Forum zu bieten, wo Aktuelles und Institutionelles rasch nachgeschlagen werden kann; allen Photophilen einen Leitfaden an die Hand zu geben, um Forschungen und Interessen gezielt zu vertiefen.

Abbildung

Renaissance

Die Übersicht zur Kunst in der Epoche der Renaissance basiert auf einer Überblicksvorlesung, die 2003 und 2006 jeweils im Sommersemester an der Ludwig-Maximilians-Universität München gehalten wurde. Sie will einen Leitfaden für die drei Gattungen Architektur, Skulptur und Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts geben.

Im Zusammenspiel sollen sie zu einem komplexen Informationssystem heranwachsen, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit bietet, einerseits ihre Ressourcen in einem öffentlich zugänglichen Netzwerk zur Verfügung zu stellen, andererseits von den Erkenntnissen und Leistungen anderer zu profitieren. Folglich sollen die Themenportale vorrangig von externen Kooperationspartnern, bei denen die jeweilige redaktionelle Verantwortung liegt, betreut werden.