Illustrierte Magazine der Klassischen Moderne

Direkt zur Website des DFG-Projekts

Illustrierte Magazine der Klassischen Moderne stellen eine gehaltvolle und ästhetisch erstrangige Quelle zur Alltags-, Kultur-, Kommunikations-, Design- und Fotografiegeschichte der Zwischenkriegszeit dar. Erstmals virtuell zusammengeführt und für die Forschung, aber auch für kulturhistorisch interessierte Leser aufbereitet, finden Sie hier mit den kompletten Beständen von "Querschnitt", "UHU", "Kriminal-Magazin", dem "Jüdischen Magazin", dem "Auto-Magazin" und der "Revue des Monats" – sowie den Jahrgängen 1928-1933 von vier weiteren Titeln – zehn der wichtigsten deutschsprachigen Magazine jener Ära mit mehr als 650 Ausgaben, 75.000 Druckseiten und über 50.000 Abbildungen.