Auktionshäuser in Mannheim

Kunst- und Auktionshaus Dr. Fritz Nagel (1935); Kunst- und Versteigerungshaus Dr. Fritz Nagel (1939-1940)

Mannheim 4, 15 (1935); Mannheim O5, 14 (1940); daneben Dependance in Stuttgart, s. dort Alte und Neue Kunst Dr. Fritz Nagel GmbH
Gegr.: 1922 als Kunsthandlung. Die erste Auktion, die erste Versteigerung in Mannheim überhaupt, fand 1924 statt. Das Mannheimer Haus wurde 1940 geschlossen, das Stuttgarter Haus weiterbetrieben.

Inhaber: Fritz Nagel (1897-1981)
1935-1940: Es erschienen fünf illustrierte Auktionskataloge mit Kunstobjekten und Hausrat, davon drei Wohnungsversteigerungen. Neben den Versteigerungen in Mannheim fanden zahlreiche auswärtige Sonderversteigerungen, zu denen keine Kataloge veröffentlicht wurden, statt. So soll 1937 bereits die 100. Kunstauktion abgehalten worden sein (Nagel, S. 13f).

Lit.:
Kunstpreisverzeichnis 1.1939/40, 2. 1940/41
Nagel 1999

 

Kunst- und Auktionshaus Ferdinand Weber

Mannheim P7, 22 (1938, 1940); Mannheim P7, 6 (1939)
Inhaber: Alfons Roy und Georg Tilz (1938); A. Roy (1940
1938-1940 erschienen zwei illustrierte Auktionskataloge mit Gemälden sowie vier Auktionsankündigungen.

 

Kunst- und Auktionshaus Gindele

Mannheim N3. 7/8; Versteigerung im Atlantic-Hotel Baden-Baden
1935 erschien ein illustrierter Auktionskatalog mit Kunstobjekten und Hausrat.