Bibliographie Albrecht Dürer

Innerhalb des deutschen Sprachraums hat Albrecht Dürer (1471-1528) nicht nur als Künstler sondern auch als einflussreicher Theoretiker und wortgewaltiger Zeitzeuge die wohl größte Menge an Fachliteratur in den kulturwissenschaftlichen Disziplinen hervorgebracht. Die Auseinandersetzung mit seinem Leben und Werk ist so alt wie das Fach Kunstgeschichte selbst. Matthias Mendes Dürer-Bibliografie zählte 1971 bereits 10.271 Titel. Die in Zusammenarbeit mit den Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg, der Albrecht-Dürer-Haus-Stiftung e. V. und dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg erarbeitete Bibliographie „Dürer“ hat das Ziel, vor allem ältere und schwer greifbare internationale Literatur zum Thema zusammenzuführen und erstmals datenbankgestützt umfassend recherchierbar zu machen. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf dem Nachleben Dürers liegen, denn aufgrund der enormen Verbreitung seiner Graphik ist sein Werk bis heute Gegenstand intensiver künstlerischer Auseinandersetzung geblieben.

Bibliographie Albrecht Dürer

Die Bibliographie wird von der UB Heidelberg im Kontext ihres aktuellen DFG-Projekts "arthistoricum.net - Fachinformationsdienst Kunst" gehostet und betrieben. Die Titel werden von Heidelberger ProjektmitarbeiterInnen und den MitarbeiterInnen in Nürnberg im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB) unter Nutzung von Normdaten der Gemeinsamen Normdatei (GND) angelegt und sachlich erschlossen. Die Präsentation erfolgt mittels des als Open Source Software entwickelten Discovery Systems VuFind

Hinweise oder Ergänzungsvorschläge zur Bibliographie bitte an
Dr. Maria Effinger