Abbildung
  1. arthistoricum.net
  2. Themen
  3. Bildquellen digital

Bildquellen digital

Im Themenbereich Bildquellen präsentiert arthistoricum.net Bildkollektionen aus den Sondersammelgebieten Kunstgeschichte und Zeitgenössische Kunst.

Abbildung

Arbeiterfotografie

Das Sondersammelgebiet "Zeitgenössische Kunst ab 1945, Photographie, Industriedesign und Gebrauchsgraphik" an der SLUB Dresden erwirbt Literatur zur Photographie unabhängig von dem ansonsten geltenden zeitlichen Rahmen.

In den Beständen der Bilddatenbak der Deutschen Fotothek befinden sich, diese umfangreichen Literatursammlung ergänzend, eine rund 2.000 Negative und Positive umfassende Sammlung zur Arbeiterfotografie, deren etwa 750 Motive aus dem Zeitraum von 1925 bis 1980 auch über die Online-Recherche verfügbar sind.

Abbildung

Architektur­zeichnungen

Insgesamt mehr als 68.000 Zeichnungen präsentiert die Bilddatenbank der Deutschen Fotothek im Themenfeld Architekturzeichnungen. Neben Blättern aus den Sammlungen der SLUB Dresden und dem Architekturmuseum der Technischen Universität Berlin sind hier auch die Ergebnisse des DFG-Projekts "Architektur- und Ingenieurzeichnungen der deutschen Renaissance. Digitalisierung und Erschließung des Zeichnungsbestandes von 1500-1650" recherchierbar.

Abbildung

Archiv der Fotografen

Gemeinsam mit der Stiftung F.C. Gundlach und weiteren Partnern stellt sich die Deutsche Fotothek Aufgabe der Erhaltung und Aktivierung fotografischer Werke und Nachlässe.
Als Ansprechpartner für Fotografen und ihre Nachfahren bewahrt die sie Fotografenarchive oder vermittelt diese in Kooperationen mit einem Netzwerk fotografischer Institutionen an geeignete Standorte.
Das virtuelle Archiv der Fotografen trägt als Schaufenster auf die Sammlungen der kooperierenden Partner dazu bei, die Vielfalt und Bedeutung deutscher Fotografie anschaulich zu vermitteln.

Abbildung

Britische Karikaturen

In der Bilddatenbank HeidICON werden ca. 12 000 Illustrationen und Kariakturen des Punch online frei zugänglich und über verschiedene Suchparameter recherchierbar gemacht.

Abbildung

Deutsche Fotothek

Deutsche Fotothek - Bilder für die Wissenschaft

Mit mehr als 3 Millionen Bilddokumenten ist die Deutsche Fotothek in der SLUB Dresden ein Universalarchiv der Kunst- und Kulturgeschichte mit den Schwerpunkten Kunst-, Architektur- und Musikgeschichte, Regionalkunde Sachsen sowie Technikgeschichte.
Über 1,3 Millionen Bildmotive aus der Deutschen Fotothek und aus 40 Partnerinstitutionen sind digital verfügbar und können über den Katalog der Bilddatenbank und hier in arthistoricum.net recherchiert werden.

Abbildung

Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei

Das "Farbdiaarchiv zur Wand- und Deckenmalerei" enthält 39.000 digitalisierte Aufnahmen von bedeutenden Freskenzyklen und Wanddekorationen in Kirchen, Klöstern, Schlössern und anderen Profanbauten in den Ländern Deutschland, Österreich, Polen und Russland (Ost- und Westpreußen) und Tschechien (Böhmen und Nordmähren).

Abbildung

Französische Karikaturen

Illustrationen und Karikaturen aus Pariser Satirezeitschriften sowie der Karikaturen- und Flugblattsammlung aus dem Nachlaß N. Trübners. Die Darstellungen aus der Zeit der 1848 Revolution, vor und während des deutsch-französischen Krieges, der Pariser Kommune und anderen wichtigen Ereignissen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sind online frei zugänglich und können recherchiert werden.

Abbildung

Janke-Archiv

Im Janke-Archiv präsentiert die Bilddatenbank der Deutschen Fotothek in Kooperation mit Rosengarten e.V. ein erstaunliches zeichnerisches Werk.
In fast 40 Jahren, die Karl-Hans Janke als Patient einer psychiatrischen Einrichtung unter ärtzlicher Aufsicht verbrachte, erschuf er mit großem technischem Verständnis eine ganz eigene Welt. Haupthema seiner akribisch durchdachten, manisch zu Papier gebrachten Entwicklungen ist die Raumfahrt.
In etwa 3.500 digitalisierten Blättern eröffnet sich der Blick auf das bemerkenswerte Werk eines Vertreters der so genannten Außenseiterkunst.

Abbildung

Illustrationen der Fliegenden Blätter

Sämtliche Karikaturen und Illustrationen der humoristisch-satirischen Zeitschrift "Fliegende Blätter" wurden in der von der Universitätsbibliothek Heidelberg betriebenen Bilddatenbank HeidICON erfasst und erschlossen. Die Illustrationen sind online frei zugänglich und können sowohl über eine Freitextsuche als auch gezielt nach Künstlern, Themen und Bildgegenständen recherchiert werden.

Abbildung

Kartenforum

Das Kartenforum bietet über die Bilddatenbank der Deutschen Fotothek Zugang zu rund 20.000 hochauflösend digitalisiert Karten und Ansichten aus dem 15. bis 20. Jahrhundert. Das Informationsportal vor allem sächsischer Bibliotheken, Museen und Archive wurde bis 2011 im Rahmen eines DFG-Projektes umfassed erweitert und ausgebaut.
Die Ergebnisse können auch in und über arthistoricum.net recherchiert und betrachtet werden.

Abbildung

Miniaturen aus der Bibliotheca Palatina

Der gesamte Buchmalereischmuck der Heidelberger Palatina-Handschriften wurde im Verlauf der Digitalisierung der 848 deutschsprachigen Palatina-Handschriften in der Universitätsbibliothek Heidelberg kunsthistorisch erschlossen. Alle 7.000 Miniaturen sind in der Heidelberger Bilddatenbank HeidICON detailliert beschrieben, sie sind online frei zugänglich und können über umfangreiche Suchoptionen recherchiert werden.

Abbildung

Möbeldesign der DDR

Für das Sondersammelgebiet "Zeitgenössische Kunst ab 1945, Photographie, Industriedesign und Gebrauchsgraphik" an der SLUB Dresden stellt das Spezialarchiv zur Möbelindustrie der DDR des Fotografen Friedrich Weimer eine exzellente Ergänzung dar.

Die Bilddatenbank der Deutschen Fotothek bietet in der Online-Recherche mit mehr als 16.000 Schwarz-Weiß- und Farbnegativen eine einzigartig geschlossene und vollständige Bilddokumentation zur Entwicklung eines ganzen Industriezweigs an.

Abbildung

Der Simpl: Kunst - Karikatur - Kritik

Die Karikaturen der satirischen Zeitschrift "Der Simpl" werden in der von der Universitätsbibliothek Heidelberg betriebenen Bilddatenbank HeidICON erfasst und erschlossen. Die Illustrationen sind online frei zugänglich und können sowohl über eine Freitextsuche als auch gezielt nach Künstlern und Bildüberschriften recherchiert werden.

Abbildung

Virtuelles Kupferstichkabinett

Die Kernbestände der Graphischen Sammlungen des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig und der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel haben ihren gemeinsamen Ursprung in den Sammlungen der Herzöge von Braunschweig-Wolfenbüttel. Nach der Trennung dieses historisch zusammengehörigen Bestands zwischen dem 18. und dem frühen 20. Jahrhundert sind repräsentative Teile im "Virtuellen Kupferstichkabinett" erstmalig wieder vereint. Als Ergebnis dieses 2011 abgeschlossenen und durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts entstand ein rund 45.000 graphische Blätter umfassender Online-Bestand.

Eingebunden in die Suche von arthistoricum.net sind die mehr als 1,3 Millionen Motive der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek. Ebenfalls dort integriert ist der ART-Guide, in welchem eine große Anzahl weiterer Bilddatenbanken verzeichnet ist.

Bilddatenbanken

Zusätzliche Rechercheangebote im Internet finden Sie hier:

Bildindex der Kunst und Architektur
Etwa 2 Millionen fotografische Wiedergaben von Kunst- und Bauwerken in Deutschland und Europa aus zahlreichen Museen und Institutionen.

prometheus
Metasuchmaschine über zahlreiche akademische Bilddatenbanken mit mehr als 800.000 digitalisierten Werken. Zur Nutzung muss eine persönliche oder institutionelle Lizenz erworben werden; die meisten deutschen Universitäten stellen einen kostenfreien Campus-Zugang bereit.

Europeana
Digitalisierte Gemälde, Musik, Filme und Bücher aus Europas Galerien, Bibliotheken, Archiven und Museen. Bestand: etwa 5 Millionen Objekte.

Artcyclopedia
Metasuchmaschine von John Malyon. Sucht in zahlreichen internationalen Museumsseiten und Bilddatenbanken.

ART-Guide
Die Sammlung kunsthistorischer Internetquellen, bereitgestellt von der UB Heidelberg und der SLUB Dresden, verzeichnet über 700 weitere Bilddatenbanken

Oder wollen Sie spielen? ARTigo: Das Kunstgeschichtsspiel 

Länderspezifische Bilddatenbanken

VADS-the online resource for visual arts
Britische Bilddatenbank mit mehr als 100.000 Einträgen.

Joconde
Gemeinsame Bilddatenbank der französischen Museen mit ca. 500.000 Einträgen.