Abbildung

FONTES - E-Quellen und Dokumente zur Kunst 1350-1750

Fontes

FONTES stellt kommentierte und bebilderte Volltext-Versionen von frühneuzeitlicher Kunstliteratur und Dokumenten im weitesten Sinne zur Verfügung: Darunter sind nicht nur alle Textgattungen zu verstehen, die Julius von Schlosser in sein Standardwerk "Die Kunstliteratur" (1924) aufgenommen hat, sondern etwa auch antiquarisches Schrifttum, Archivquellen, Gedichte, Passagen aus lexikalischen und enzyklopädischen Werken, aus Kommentaren sowie großenteils oder vollständig aus Bildtafeln bestehende Publikationen zu Sammlungen, Mustervorlagen, Kunstunterricht und ähnlichem. FONTES arbeitet so an einer kritischen Neuformulierung des Schlosser’schen Projektes; umfassend erschlossen werden soll die Vielfalt und europaweite Verflechtung des Kunstdiskurses und seiner Bedeutung.

Zu den aktuellen Ausgaben:
Ernst Steinmann, Postillen (um 1931-1932), in: Ein Exemplar der Ausgabe Karl Freys von Le Vite di Michelangelo Buonarroti scritte da Giorgio Vasari e da Ascanio Condivi con aggiunte e note, Berlin 1887 (FONTES 73)

Charles Davis: Vasari in England: an Episode. Was Mrs. Foster a Plagiarist? with excerpts from Mrs. Jonathan Foster, Lives of the most eminent Painters, Sculptors, and Architects, translated from the Italian of Giorgio Vasari, London: Henry G. Bohn, York Street, Covent Garden, MDCCCL-MDCCCLII (FONTES 75)

Giorgio Vasari: Vasari in England, 2: Fra Angelico translated, 1850. Giorgio Vasari, The Life of Giovanni Angelico da Fiesole, translated from the Italian of Vasari by Giovanni Aubrey Bezzi, with Notes and Illustrations, printed for the Arundel Society, 1850 (FONTES 76)

Weiter zu FONTES