Tagung

ÜberReste 2016 - Das Programm

Tagungsort

Hörsaal
Historisches Seminar

Grabengasse 3–5
(Zugang über Seminarstraße)
69117 Heidelberg

Der Abendvortrag findet im taeter-Theater statt.
taeter Theater

Bergheimer Straße 147
69115 Heidelberg

 

Donnerstag, 9. Juni 2016

ab 14:00 Uhr
Anmeldung im Tagungsbüro
Grabengasse 3-5, Foyer (Zugang im Durchgang Grabengasse / Innenhof Neue Universität)

Am Nachmittag regelmäßige Kurzführungen in Heidelberg, Treffpunkt im Tagungsbüro

18:30 Uhr
Öffentlicher Abendvortrag
Prof. Dr. Klaus Wolf (Universität Augsburg)
Creatio ex fragmento – Der Editor als Mitschöpfer zwischen Interdisziplinarität und Methodenpluralismus

Der Eintritt ist frei.

Freitag, 10. Juni 2016

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung

Sektion 1: Basis und Boden transdisziplinärer Forschungsansätze
Moderation Katharina Hartl (Heidelberg)

10:15 Uhr
Mika Boros/Johannes A. Hartner (Wien) Münzfunde des Mittelalters in Österreich – Der Fundkatalog des Instituts für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien

Sektion 2: Rekonstruktion klösterlicher Praxis
Moderation Marlene Kleiner (Heidelberg)

11:00 Uhr Timo Bülters (Bochum)
ÜberReste im Einsatz: Medizinisches Wissen im Kloster Wienhausen

11:45 Uhr Kaffeepause

12:15 Uhr E. Laura Heeg (Mainz/Frankfurt a. M.)
Vom Verfall zum Glücksfall? Die Ruine der Zisterzienser-Abtei San Galgano

13:00 Uhr Mareike Liedmann (Köln/Bochum)
Den Baufugen sei Dank – Die Rekonstruktion einer Kapelle in der ehem. Klosterkirche in Germerode

13:45 Uhr Mittagspause

Sektion 3: Höfische Repräsentationsmodi
Moderation Stephan Bröhl (Heidelberg)

15:00 Uhr Christa Syrer (München)
meines gnedigen hern gedechtnis stub – Überreste von Raumstrukturen am Beispiel von Schloss Colditz

15:45 Uhr Sissie-Carlotta Hilgenstein (Berlin)
Überreste der Erinnerung: Barbara von Brandenburg († 1481)

16:30 Uhr Kaffeepause

16:45 Uhr Dorothea M. Hutterer (München)
Grenzen der ehemaligen freisingischen Herrschaft Burgrain – Überreste in der Kulturlandschaft

Samstag, 11. Juni 2016

Sektion 4: Fragmentierungsprozesse
Moderation Judith Mania (Heidelberg)

10:15 Uhr Philipp Müller (Hamburg)
Das Medium Märtyrer: Somatische Signalcharaktere zwischen Leid und Heil

10:00 Uhr Jana Wolf (Heidelberg)
Codex Discissus – Vom Prozess des Erschaffens und Zerstörens einer mittelalterlichen Rechtshandschrift

11:45 Uhr Mittagspause

Sektion 5: Mensch als Mittler
Moderation Jana Wolf (Heidelberg)

13:00 Uhr
André Herzog (Salzburg)

Die poetische Funktion des Linden-Motivs in der
mittelhochdeutschen Lyrik

13:45 Uhr Stephanie Plass (Erlangen)
Erschaffen? Erneuern? Zerstören? Übersetzungs-
strategien im altenglischen Froferboc

14:30 Uhr Jürgen Ehrenmüller (Pilsen)
Dingfest in der deutschen Gegenwartssprache:
Konzeptualisierung von Welt mit Überresten des
mittelalterlichen Rechts    

15:15 Uhr Kaffeepause

Sektion 6: Rekonstruktion von Vergangenheit
Moderation Estelle Gottlob-Linke (Heidelberg)

15:45 Uhr Fabian Röderer (Hamburg)
Paris Revisited – Die mittelalterliche Stadt im Spiegel ihrer Imagination

16:30 Uhr Judith Utz (Berlin)
L’antico si restaura, non si rifà – Überlegungen zur zeitgenössischen und aktuellen Bewertung einer Restaurierungskampagne im Palermo des 19. Jahrhunderts

ab 17:15 Uhr
Gemütlicher Ausklang

Sonntag, 12. Juni 2016

Für Sonntag ist ein Exkursionsprogramm vorgesehen, das vor Ort bekannt gegeben wird.

Mögliche Ziele sind

  • Heidelberger Schloss
  • Heiligenberg bei Heidelberg
  • Ausstellung „FAKE – Fälschungen wie sie im Buche stehen“ in der Universitätsbibliothek Heidelberg
  • Ladenburg
  • Kloster Lorsch
  • Wormser Dom
  • Jüdisches Leben / Dom Speyer
  • Mainz

Bei der Anmeldung können Wünsche bezüglich der Exkursionen angegeben werden, die wir nach Möglichkeit bei der Planung berücksichtigen.

Für einige Exkursionsziele fallen evtl. Selbstkostenbeiträge an.