Herausgeber: PD Dr. Ulrich Fürst

  • Studium der Kunstgeschichte, Neueren Geschichte und der Klassischen Archäologie an der LMU München

  • 1992: Promotion über die Statuenzyklen des Giovanni Pisano
     
  • 1993-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunstgeschichte an der LMU München

  • 1999/2000: Habilitandenstipendium der DFG 

  • 2000/2001: Habilitation über 'die lebendige und sichtbahre Histori' in der Sakralarchitektur des Barock

  • 2001-2004: Projektleitung und Autorschaft einer virtuellen, netzbasierten Unterrichtseinheit im Rahmen des BMBF-Projekts ‘Schule des Sehens - Neue Medien der Kunstgeschichte’. Thema: Einführung in die Architektur der Renaissance und des Barock

  • Seit 2002: Lehrtätigkeit als Privatdozent und in überwiegend längerfristigen Vertretungen von Lehrstühlen an den Universitäten Osnabrück, Bonn, Greifswald und Düsseldorf. Weitere Lehrtätigkeiten an den Universitäten in Salzburg, Innsbruck und Augsburg
  • Forschungsschwerpunkte: Italienische Bildhauerkunst des Mittelalters (Giovanni und Nicola Pisano); Architektur der frühen Neuzeit mit dem Schwerpunkt im Heiligen Römischen Reich; Baukunst des eklektischen Historismus und der frühen Moderne in Mitteleuropa und in den überseeischen Territorien der Kolonialmächte; Sakralarchitektur und Kirchenmusik 

 

Ludwig-Maximilians-Universität München

Institut für Kunstgeschichte

Zentnerstraße 31

D-80798 München

Tel.: +49 (0)89 / 2180 2464

Fax : +49 (0)89 / 2180 5316

E-Mail: ulrich.fuerst@lrz.uni-muenchen.de

http://www.kunstgeschichte.uni-muenchen.de/personen/privatdoz/fuerst/index.html