Abbildung

Hilfe zur Nutzung des Renaissance-Readers

Der Reader besteht aus insgesamt 15 Lektionen, die in weitere Kapitel und Seiten unterteilt sind. Zur Zeit stehen die ersten 4 Lektionen online zur Verfügung. Weitere Lektionen werden sukzessive gelaunched. Im Folgenden sind einige Hinweise  zur Handhabung des Renaissance-Readers aufgeführt.
 

Navigation

Die Navigation ist aus technischen Gründen zweigeteilt. Um zwischen den einzelnen Lektionen und Kapiteln zu navigieren, bewegt man sich über die linke Hauptnavigation. Innerhalb der einzelnen Kapitel kann dann wahlweise weiter über die Navigationsleiste unter dem Text oder ebenfalls über die Hauptnavigation gesteuert werden.

In dem Text werden zusätzliche Informationen über PopUp-Fenster angeboten. Bitte deaktivieren Sie ggf. ihren PopUp-Blocker.

Den Lektionen wird zukünftig jeweils eine eLearning-Einheit nachgestellt, die in Form von Multiplechoice gezielt Wissen zu den gerade absolvierten Kapitel abruft. Diese Funktion ist bislang noch nicht implementiert.

 

Links

Die Texte sind mit unterschiedlichen ’Typen’ von Links versehen, die optisch durch verschiedene Icons gekennzeichnet sind. Es werden folgende Links differenziert:

Popups mit Begriffsdefinitionen oder weiterführenden Informationen

Literaturliste (auch Zitate, Verweise, Quellenliteratur)

 Abbildungen (Abbildungsliste/ Verlinkungen zu online Bilddatenbanken)

Verlinkungen zu externen Seiten im Internet

Übergabe eines Suchbegriffs an eine externe Literaturrecherchedatenbank (OPAC)

Darüber hinaus sind beispielsweise Verweise auf andere Lektionen oder Kapitel im Text kenntlich gemacht: [> s. Lektion 3].


 Literatur

Die dem Text zugrunde liegende Literatur findet sich nach Lektionen unterteilt mit allen bibliographischen Angabe am Ende der Lektionen als pdf hinterlegt, die über die Hauptnavigation angesteuert werden kann. Das pdf ist durchsuchbar [schnelle Suche über: Strg + F]. Um pdfs zu lesen, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos downloaden können.

Die bibliographischen Angaben orientieren sich in ihrer Formatierung an den Richtlinien des E-Journals Zeitenblicke.

Angaben wie (bes. 299-319) in der Bibliographie verzeichnen für den Gesamtkontext des Tutorials essentielle Textstellen. Angaben zu Erstausgaben sowie zu den jeweils verwendeten Editionen finden sich in Klammer angebeben.

Beispiele:
Pierre Belon: Les observations de Pierre Belon du Mans de plusieurs singularités & choses mémorables, trouvées en Grèce, Turquie, Judée, Égypte, Arabie & autres pays étranges [Erstausgabe 1553]., Paris 2001.

Alberti, Leon Battista: De pictura libri II [1435, Erstedition 1540], hier zitierte Ausgabe: Hubert Janitschek (Hg.): Albertis kleinere kunsthistorische Schriften Wien 1877 (= Eitelbergers Quellenschriften, Bd. XI).

Die Sekundärliteratur zu einem Autor ist in der Literaturliste folgendermaßen gekennzeichnet: Panofsky, zu


Zitate

Zitate sind im Text mit einem entsprechenden Icon charakterisiert. Aus dem Text kann direkt zum jeweiligen Stellennachweis in der Bibliographie gesprungen werden. Bei den Lektione 1 bis 4 sind Sprungmarken hinterlegt, die oben als erste Angabe am Bildschirm angesteurt werden. Ab Lektion 5 ist lediglich die Bibliographie verlinkt.


Externe Literaturrecherche

Die externe Literarurrecherche erfolgt über den Katalog der deutschen Nationalbibliothek. Diese Suche ist in den Lektionen 1-4 noch nicht implementiert.


Online-Quellen

Alle im Tutorial direkt oder indirekt verwendeten Online-Quellen können Sie kommentiert unter dem Navigationspunkt: Online-Quellen einsehen.


Abbildungen und Bildrechte


Die Abbildungen werden, falls nicht im Tutorial angebildet, durch Links in externe Bilddatenbanken angegeben oder über Links in das Abbildungsverzeichnis vervollständigt. Alle Abbildungshinweise sind mit dem Icon im Text gekennzeichnet. Das Abbildungsverzeichnis ist mit Links zu entsprechenden Bilddatenbanken angereichert.

Die dem Text zugehörigen Abbildungen findet sich nach Lektionen und Kapitel unterteilt mit weiteren Bildangabe am Ende der Lektionen als pdf hinterlegt, die über die Hauptnavigation angesteuert werden kann. Das pdf ist durchsuchbar [schnelle Suche über: Strg + F]. Um pdfs zu lesen, benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos downloaden können.

Die im Reader gezeigten Abbildungen sind vorrangig Wikimedia entnommen oder stammen, wenn nicht weiterhin angegeben, aus privater Hand. Die Bildquelle sowie der jeweilige Lizenz-Status (lizenzfrei, gemeinfrei, GNU-Lizenz, CC) werden entsprechend im Alt-Tag des einzelnen Bildes sowie im Abbildungsverzeichnis angezeigt. Die rechtlichen Bestimmungen zur GNU-Lizenz sowie dem Vermerk Creative Commons (CC), die hauptsächlich die Abbildungen auf Wikimedia betreffen, können hier eingesehen werden:

http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:GNU_Free_Documentation_License

http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons


Popups

Die Popups erläutern bestimmte Begriffe, umfassen Bildbeschreibungen oder sind mit biographischen Angaben zu einzelnen Persönlichkeiten versehen. Weiterführende Links in externe Datenbanken wie Wikipedia, Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon oder BeyArs ergänzen die kurzen Texte.


Mitarbeit

Wenn Sie daran interessiert sind, selbst einen Reader auf arthistoricum.net einzurichten, senden Sie eine Beschreibung des geplanten Tutorials an: tutorials(at)arthistoricum.net. Die Redaktion wird daraufhin mit Ihnen Kontakt aufnehmen und das weitere Vorgehen klären.