Abbildung

Aktuelles

Call for Papers: Dumbarton Oaks Symposium 2015

Dumbarton Oaks, May 8 - 09, 2015
Deadline: Sep 14, 2014

The dynamic relationships between cities and their rivers, a landscape of potentially critical adaptability and resilience, is the focus of the 2015 Garden and Landscape Studies Symposium at Dumbarton Oaks.  Building on the emergence of urban humanities and urban landscape history, we propose to consider the urban river as a city-making landscape deserving of careful reading and analysis: past, present, and future.
The subject of this symposium builds on a new multi-year initiative in urban landscape studies, which Dumbarton Oaks is launching in 2015 with support from the Andrew W. Mellon Foundation. Its principal goal is to create a dialogue between designers and scholars to address the landscape consequences of advancing urbanization. With this task in mind, the 2015 symposium aims to bring together the work of contemporary designers with the historical perspectives of scholars, encouraging practitioners and historians to bridge the gaps between their modes of thinking. We consider historians to include those in art history, urban history, and architectural history among others. We would particularly welcome proposals for collaborative or paired presentations by designers
and historians working on similar topics or the same city.

Please submit a 300 word abstract to Thaisa Way (tway@uw.edu) by September 14, 2014 to be considered for the 2015 Dumbarton Oaks Garden and Landscape Studies symposium: River Cities: Historical and Contemporary. If accepted, full papers will be due on March 1, 2015 for presentation in May 2015 (most likely May 8-9, 2015).  For more information, contact Thaisa Way, University of Washington / tway@uw.edu

Quelle: H-ArtHist

Sommerakademie Herrenhausen startet mit Vorträgen über Gartenkunst

Die Sommerakademie Herrenhausen beginnt am 3. Juli 2014 mit einem Vortrag von Prof. Dr. Wenchao Li, Inhaber der Leibniz-Stiftungsprofessur an der Universität Hannover, zum Thema "Natur und Gärten bei Gottfried Wilhelm Leibniz". Die Sommerakademie, begonnen 2009, findet in Kooperation der Freunde der Herrenhäuser Gärten, des Zentrums für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) der Leibniz Universität Hannover, der Landeshauptstadt Hannover und der Wilhelm-Busch-Gesellschaft statt. In 10 Vorträgen widmen sich Expertinnen und Experten der Gartenkunst in verschiedenen Zeiten und an ganz unterschiedlichen Orten wie Hannover und Hildesheim, aber auch Malmaison, Indien und Rom. Den Abschluss bildet ein Vortrag des Herzchirurgen Prof. Dr. Axel Haverich am 4. September: "Natur gestalten, Natur missbrauchen - Respekt vor der Schöpfung".

Veranstaltungsort ist das Museum „Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst“.

Die Vorträge finden Donnerstags um 18 Uhr statt und können anschließend bis 22 Uhr im Garten des Museums bei Bratwurst, Kartoffelsalat und Getränken diskutiert werden. Der Eintritt ist frei.

zum Flyer mit dem vollständigen Programm

9. "Freie Gartenakademie" startet in Münster

Der (Garten-)Künstler Wilm Weppelmann lädt zur 9. Freien Gartenakademie 2014 unter dem Länderthema Frankreich: "La vie, la vie et le jardin" ab dem 19. Juni 2014 ein.

Die Freie Gartenakademie ist eine jährliche (seit 2006) Sommerkulturveranstaltungsreihe in Münster (Westfalen), die sich dem Thema Garten in allen “existentiellen, ökologischen, philosophischen, sozialen und kulturellen Dimensionen”  widmet. Veranstaltungsort ist der Schrebergarten Weppelmanns (Gartenanlage 48147 Münster Langemarckstr. 73), Träger der Gartenakademie ist der Verein "Kulturgrün e.V. Münster".

Zum Thema Frankreich und französische Gartenkunst wird es beispielsweise Vorträge zu André le Nôtres Werk und zur Biographie Jean-Jacques Rousseaus geben.

Das ausführliche Programm ist unter folgendem Link

einsehbar: http://www.gartenakademie.org/?p=1392.